Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Krebsreusen desinfizieren

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.352

    Krebsreusen desinfizieren

    Hallo Krebsexperten,

    ich möchte im kommenden Jahr verschiedene Gewässer auf ihr Vorkommen untersuchen. Ich werde mir also 2 - 4 Reusen anschaffen.

    Sollte ich mal nicht die Zeit haben, die Reusen vollständig durchtrocknen zu lassen, bevor sie von Gewässer A nach Gewässer B kommen, wie bitte soll ich sie desinfizieren? Mit welchen Mitteln arbeitet ihr da? Was ist zu beachten? Oder hilft nur das gesicherte Trocknen?
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  2. #2
    GW-Forum Team Avatar von Mario
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    In einem verschlafenen Kaff am linken Niederrhein
    Beiträge
    384

    AW: Reusen desinfizieren

    Das sollten Sie bei einem Besuch eines Krebsgewässers bedenken!

    Die Erreger (Pilzsporen) sind in der Lage, bis zu 16 Tage im Wasser ohne Krebs zu überleben. In dieser Zeit ist eine Verbreitung durch alle Arten von „Wassertransport“ möglich. Neben natürlichen Übertragungswegen verbreitet der Mensch häufig unbewusst diese Krankheit. So können die Erreger über feuchtes Angelgerät, Gummistiefel oder auch Wassersportgeräte von einem Gewässer zum anderen übertragen werden.

    Daher sollten Sie Ihre Geräte vor dem Besuch eines Gewässers mit einem möglichen Bestand an heimischen Flusskrebsen gut trocknen. Auch eine Desinfektion mit jodhaltigen Desinfektionsmitteln, eine Wärmebehandlung (30°C über 30 Stunden) oder Durchfrieren (-20°C über mindestens 20 Stunden) töten den Erreger ab.
    Quelle: www.edelkrebsnrw.de

  3. #3
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.352

    AW: Reusen desinfizieren

    "Schatz, ist noch ´ne Pizza in der Truhe?" "Nö, nur Reusen!"

    Die Scheidung naht!

    Also min. 3 Wochen trocknen, bevor ein Einsatz an anderen Gewässern in Frage kommt.

    Danke Mario.

    Oder kennt einer der Experten ein jodhaltiges Mittel, das man ggf. aufsprüht (?!).
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  4. #4

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    551

    AW: Krebsreusen desinfizieren

    Also ich verstehe das so, dass die Ereger nur im Wasser 16 Tage überleben können, also heißts entweder trocknen oder desinfizieren. Wenn du Kunststoffreusen verwendest sind die nach ein paar Stunden trocken. Da denke ich kann nichts passieren, wenn du die eine Woche in der Garage aufhängst. Dürfen halt keine Netzreusen sein.

    Gefährlicher ist wohl die Übertragung durch z.B. Kameraden die von Gewässer zu Gewässer springen und evtl. den Kescher mal da und mal da nutzten, oder meinetwegen jemand fängt im Teich A seine Köder, hältert die im Wasser und fährt dann an Bach B und kippt dort sein Köderfass aus....

    Petri Heil
    bzw. Gute Ernte
    Toni

  5. #5
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.175

    AW: Krebsreusen desinfizieren

    Die Desinfektion von Wathosen/Watstiefeln, Fliegenrute /-schnur und Kescher ist in vielen Ländern mittlerweile Pflicht,
    um überhaupt eine Tages- oder Wochenkarte zu bekommen.

    Hierfür wird vielerorts Wofasteril E 400 verwendet.

  6. #6

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    551

    AW: Krebsreusen desinfizieren

    Sinn macht auch eine vernünftige Planung im Vorfeld. Also erst einen Abschnitt bearbeiteten bis du ein zufriedenstellendes Ergebnis hast und erst dann zum nächsten Abschnitt. Edelkrebsverdächtige Gewässer zuerst.

  7. #7
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.730

    AW: Krebsreusen desinfizieren

    Mein Geheimtip auf Äthanolbasis :

    DESIFOR Quickplus

    sicherheitsdatenblatt
    Gruß
    Albert

  8. #8
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.175

    AW: Krebsreusen desinfizieren

    Albert, ein Spray mag ja für den Alltag und für glatte Flächen gehen, bei Netzmaterial reicht eine oberflächliche Benetzung nicht aus, da braucht man schon ein Tauchbad.
    Im übrigen würde ich im Rahmen der Arbeitsplatzbelastung und Mitarbeitersicherheit über eine Wischdesinfektion nachdenken, Aerosole sind aus ASi-Sicht (Arbeitssicherheit) mehr als bedenklich.
    Ich bin auch noch über das Sicherheitsdatenblatt gestolpert, in den Abschnitten 11 & 12 steht verdammt oft k.D.v..

    PS: Mattes, Desinfektion auf Jodbasis kann ich Dir zwar ein paar Liter besorgen, müsstest Dich dann aber entscheiden, ob Du Deine Reusen lieber in Kackbraun oder Himmelblau haben möchtest, die sind alle eingefärbt.

  9. #9
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.352

    AW: Krebsreusen desinfizieren

    Ne Jungs,

    das wird mir zu chemikalisch, das Ganze.

    Werde mir über den Kamin einen Haken in die Decke schrauben. Reusen dran, Kamin an. Durchgetrocknet an einem Abend. Fertig!
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  10. #10
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.175

    AW: Krebsreusen desinfizieren

    Zitat Zitat von Mattes Beitrag anzeigen
    Werde mir über den Kamin einen Haken in die Decke schrauben. Reusen dran, Kamin an. ...
    Ich bin zuversichtlich, das Deine Frau nach dem ersten Reusentrocknungstag freiwillig die Pizzen aus der Tiefkühltruhe räumt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •