Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Bafo im Herbst erbrüten

  1. #1

    Registriert seit
    14.04.2020
    Beiträge
    23

    Bafo im Herbst erbrüten

    Das ist eine rein hypothetische Frage, ich habe das nicht vor.

    Was würde passieren wenn man im Herbst bei rund zehn Grad Wasser Forellenim Bach erbrüten würde? Wäre das Futter zu groß oder der Winter zu hart für sie? Kämen sie vielleicht sogar gut damit zurecht?

  2. #2
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.929

    AW: Bafo im Herbst erbrüten

    Die Allele in den Genen sind die Abspeicherung aller Aktivitäten bei den Salmoniden zur Fortpflanzung.
    Die Brutdauer wäre zu lang und die Fischlein würden eingehen. Kommt bei Bafos nicht vor. Die Laichzeit geht ab Ende Oktober bis Dezember. Das Wasser muss abgekühlt sein und
    um die 7-8 °C betragen, erst dann setzt die Laichwanderung ein. Die Brutdauer der Eier beträgt 3 Monate.
    Soweit zu Bachforellen.

    Bei den Regenbogenforellen bekommt man fast zu jeder Jahreszeit Eier aber die Brütlinge würden den Frühwinter auch nicht überleben.
    Gruß
    Albert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •