Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Thomas
    Registriert seit
    22.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.458

    Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

    Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

    Am Mississippi hat er überleben gelernt. Schlechte Nahrung, Trockenheit? Ihm egal. Nun erobert der Kalikokrebs die Rheinauen. Ein Experte erklärt, was das Problem ist.
    ~~~

    Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
    (Aphorismus von G.C. Lichtenberg)


    Gruß Thomas

  2. #2
    Moderator Avatar von Steini (verstorben am 06.09.2019)
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.609

    AW: Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

    Der deutsche Normalfall halt,
    wo die Gesetzgebung etwas über Naturschutz-Aufgaben schreibt.

    Man darf nur nicht zu genau hinsehen, um seinen Glauben zu behalten.

    Der Beitrag ist ja fast noch verharmlosend.
    Selbst Regional weiß ich von Kamber, Signal, Sumpf, Marmor und Edelkrebsen.
    Ich weiß nicht alles und nicht alles wird auch überleben.
    Gruß Steini

  3. #3
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Thomas
    Registriert seit
    22.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.458

    AW: Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

    Berlin hat eine Lösung gefunden, die manch einem schmecken dürfte ... die Sache ist bereits angelaufen. Die dichten Populationen gibt es vor allem im Tiergarten und auf dem ehemaligen BUGA-Gelände in Britz.

    Verkauf an Gastronomen- Tiergarten-Sumpfkrebse sollen bald auf dem Teller landen

    Amerikanische Sumpfkrebse tummeln sich in rauen Mengen in Berliner Seen. Nun sollen sie als Spezialität auf die Speisekarte kommen.
    ~~~

    Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
    (Aphorismus von G.C. Lichtenberg)


    Gruß Thomas

  4. #4
    Moderator Avatar von Steini (verstorben am 06.09.2019)
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.609

    AW: Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

    Tolle Lösung, hat schon bei der Wollhandkrabbe versagt..
    Aber immerhin sterben sie nicht als Müll sondern werden "versilbert".
    Aber wehe die Menschen kommen auf den Geschmack, dann wird man ihn wohl noch weiter verteilen.
    Gruß Steini

  5. #5
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Thomas
    Registriert seit
    22.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.458

    AW: Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

    Nun, die Wollhandkrabbe scheint ja dramatisch auf dem Rückzug befindlich. Nicht, weil der Mensch da Hand angelegt hätte, eher aus ökologischen Faktoren, die wir derzeit weder benennen noch gewichten können.

    In Berlin scheint (!) es an Vorkommen der Roten Sumpfkrebse ja nur diese beiden Spots zu geben, also erscheinen Versuche zur Elimination wie Verhinderung weiterer Ausbreitung nachvollziehbar.

    Dass sich weiträumig verbreitete Arten, die ökologische oder wirtschaftliche Probleme bereiten, nicht mehr durch schlichtes Eliminieren einzelner Exemplare oder gar Populationen eindämmen lassen, erleben wir ja beim Kormoran oder bei verschiedenen Grundelarten.
    ~~~

    Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
    (Aphorismus von G.C. Lichtenberg)


    Gruß Thomas

  6. #6
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Thomas
    Registriert seit
    22.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.458

    AW: Kalikokrebs - "Er frisst alles, was ihm in die Quere kommt"

    Update zum Thema.

    https://leute.tagesspiegel.de/spanda...8/10/09/58957/

    Flusskrebse nähern sich der Havel. „In der Spree sind sie schon“, erzählte uns jetzt Klaus Hidde, 63, Fischer aus Tiefwerder.
    ~~~

    Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
    (Aphorismus von G.C. Lichtenberg)


    Gruß Thomas

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •