Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Besatzfisch, veranstaltet einige regionale Vortragstage.

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.450

    Besatzfisch, veranstaltet einige regionale Vortragstage.

    Besatzfisch veranstaltet bald einige regionale Informationstage zum Thema Besatz.
    http://www.ifishman.de/veranstaltung...ranstaltungen/
    (z.B Bremen, Kassel...)

    Die Gruppe mag wegen Gedanken, zum Schutz "besserer" großen Laichfischen und Vorschlägen wie Fenstermaße in Kritik stehen.
    Wobei man nicht vergessen sollte, das die Gruppe viele neue Gedanken vortrug und versuchte zu belegen.
    Viele dieser Gedanken sind nicht wirklich neu, neu sind sie eher für Menschen die sich mit so etwas vorher nie beschäftigten.
    Neu ist aber der Ansatz, in diese Richtung zu forschen und es auch in die Öffentlichkeit zu tragen.
    Kritik bekommt jeder "Neue Gedanke", bis er widerlegt oder übernommen wird.


    Einige dieser "dummen" Gedankengänge.
    1. Fischfang und Mindestmaße beeinflussen die Genetik der Fische.
    2. Hechtbesatz bringt nichts, wenn keine freien Nischen vorhanden sind.
    3. Besatzfische tragen ungünstige genetische Muster in Wildfischbestände ein.
    4. Angler angeln vorrangig als Freizeitgestaltung und es gibt viel mehr Anglinteressierte als angenommen.
    5. Beim Besatz von Aalen können Glasaale durchaus bessere Überlebensmöglichkeiten haben als Farmaale.
    6. Ursprünglichere Karpfen sind schwerer zu fangen als hochgezüchtete Haustiere.(Scheu und Intelligenz)
    7. Verhalten von Fischen im Winter, wurde mittels Telemetrie untersucht, wie auch Wanderbewegungen im Gewässer.
    8. Schon wenige Angler können ganz ordentlich in Fischbestände eingreifen.
    9. Versuche mit Überlebensraten von zurückgesetzten Fischen.
    10. Angler sind heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, was kaum wahrgenommen wird.
    u.s.w.

    Wer Fischbesatz macht, sollte es wenigstens als Anregung im Original mitnehmen.
    Nicht selten wird es später von Anderen ganz anders vereinfacht) wiedergegeben und in dieser Vereinfachung diskutiert.

    Es geht um das sinnvollen, kostensparenden und vertretbaren Fischbesatz.
    Gruß Steini

  2. #2
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.450

    AW: Besatzfisch, veranstaltet einige regionale Vortragstage.

    Ich hol das noch einmal vor, so das unangemeldete Leser es auch finden.
    Derzeit ist da noch recht viel frei in Bremen.

    Robert Arlinghaus und Kollegen mal selbst zu erleben, wenn sie Ihre Ergebnisse und Gedanken vorstellen, ist etwas anderes als Ihr Buch zu lesen.
    Beim Vortrag kann man auch die Betonungen und Mimik lesen, also das Ungedruckte.
    Sicher wird man auch mal nachfragen können.
    Nun das ich, bei vielen Dingen ähnlich denke wie Besatzfisch, kann man hier öfter mal lesen.
    Was dort nun für viele als "neu" rüberkommt, ist lediglich das, was jeder G.W längst hätte bedenken sollen.
    Neu ist lediglich das es nun wissenschaftlich untermauert wird und auch neue Ergebnisse und Betrachtungen einfließen.

    Schon die Betrachtung der Bewirtschaftung von Angelgewässer ist neu.
    Auch die Betrachtung das Angelgewässer auch naturnahe besetzt werden sollten und die Auswirkungen von Fang und Besatz auf die Genetik, ist recht neu.

    Früher betrachtete man den Fischereilich genutzten Ertrag.
    Frei nach dem alten Spruch: "Am großen Hecht erkennt man den schlechten Fischer"
    Erklärte man einst das Ertragsziel, als Vorrangig.
    Gruß Steini

  3. #3
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.450

    AW: Besatzfisch, veranstaltet einige regionale Vortragstage.

    Heute war also der Start der Vortragsreihe in Bremen.

    Ist schon enorm was dort kompakt, in kurzer Zeit vorgetragen wird.
    Für Gewässerwarte von Angelvereinen, wohl sehr interessant.
    Wobei immer wieder eins rüberkommt, einfache Antworten gibt es nicht.

    Wer also wissen will was den nun die Richtigen Besatzfischmengen sind, sollte besser die J.H-Versammlung oder den Nabu fragen.
    Dort bekommt man dann einfache Antworten.

    Bei dem Vortrag geht es nun darum Forschungsergebnisse und neue Ideen in die Kreise der Angler zu tragen.
    Denn dafür seien Sie ja da und nicht um in englisch-sprachiger Fachwelt Anerkennung zu erhalten, war die Aussage von R.Arlinghaus.
    Arlinghaus glänzte heute, wobei ich mir nicht sicher bin, ab alle seinen oft sehr vielseitig betrachteten Antworten, auf gestellten Fragen folgen konnten.
    Ich habe Ihn nun mehrfach erlebt, der kommt wirklich gut rüber.
    Das Ganze Team gab sich reichlich Mühe, ein freundliches Umfeld zu schaffen und so die Grundlage zu bieten, Informationen aufzunehmen.
    Vielen DANK also an das Team, für diesen tollen Informationstag.
    So etwas habe ich einst in der Gewässerwartausbildung vermisst, sicher so wichtig, wie Sauerstoff oder P.H-Wert.

    Heute für (mich) in vielen Teilen, eine ebenso wichtige Bestätigung, das ich nicht nur der "Verrückte" Spinner bin , das solche Dinge die ich nur wegen Jahrzehntelangen Beobachten schon vermutete, durchaus auch von Fachkräften ähnlich betrachtet werden.

    Wer die Möglichkeit hat, sollte es sich nicht entgehen lassen.
    Schade das so viele aus meinem Umfeld das nicht zu interessieren scheint.

    Worum ging es?
    Einfluss von Besatzfischen auf den Bestand.
    Einfluss von der Herkunft auf die Eignung als Besatz.
    Welche Größe sollte man besetzen.
    Warum man besetzt.
    Ertrag, Ertragsnutzung, Überfischung.
    Was sind die Vorteile eines sich selbst erhaltenen Fischbestandes.
    Warum sind Laichfischbestände mit (naturähnlichen) Beständen besser geeignet um für regelmäßigen Nachwuchs zu sorgen.

    Dann war der vertretbare Karpfenbesatz Thema.
    Es ging um die Anzahl der gefangenen Fische, die eben natürlich oft sehr niedrig ist.
    Was für Möglichkeiten ein G,W hat den Angeldruck zu regulieren, um ausreichend Laichfische zu erhalten.
    Wie viel Entnahme ist eigentlich optimal, bevor es zu Überfischung wird.
    Dann die Angler als Typen und Ihre Zufriedenheit.
    Weiter die unterschiedlichen Parameter die man über Entnahmelisten eintreiben sollte.
    und...
    und.
    und............

    Zum Schluss wurde noch ein neues Programm vorgestellt, was man sich bei Ihnen herunterladen kann.
    Mit dessen Hilfe kann man verschiedene Gedanken durchspielen, bevor man sie halt falsch macht.

    Grob habe ich letzteres wohl verstanden, ich hoffe so ein ähnliches Programm läuft längst schon in meinem Hirn.
    Da bastelt mein Hirn nun schon seit 40 Jahren dann.
    Gruß Steini

  4. #4
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.450

    AW: Besatzfisch, veranstaltet einige regionale Vortragstage.

    Eben noch ein altes Bild gefunden, aus meiner nun längst vergangenen Zeit als Extremangler.
    (Mir fehlt nun jegliche wahre Begeisterung fürs Angeln)

    Oft wird ja vom Kleinfischfressenden Zander berichtet, dieser nahm ein Rotauge von weit über 30 cm.
    Was auf dem Bild nicht so rüberkommt ist die Große des Hechtes von immerhin 78 cm.
    Aber man kann prima den unterschied des Größen/Längen- Verhältnisses beider Arten sehen.
    Beides sind nun keine Rekordfische, aber wenigstens bei uns, kommen sie in der Weser in diesen Größen vergleichbar häufig vor.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	img045.jpg
Hits:	229
Größe:	93,2 KB
ID:	7643
    Gruß Steini

  5. #5

    Registriert seit
    03.01.2015
    Ort
    Menden
    Beiträge
    77

    AW: Besatzfisch, veranstaltet einige regionale Vortragstage.

    Am vergangenen Sonntag konnte ich die Veranstaltung der "Roadshow Besatzfisch" in Kassel besuchen. Bereits Ende 2014 bildeten die damals kürzlich veröffentlichten Erkenntnisse des Besatzfischprojekts die Wissensgrundlage für mich.

    Ich muss sagen Herr Arlinghaus und sein Team tragen die "Hauptschuld" daran, dass sich damals mein Denken vom "mehr Besatz = mehr Fänge Angler" zum heutigen Gewässerwart mit (so hoffe ich) ein wenig Verständnis für mein Gewässer, änderte. Aber auch dieses Forum und seine aktiven User tragen einen Großteil der "Schuld" daran. An dieser Stelle einmal Daumen hoch dafür!

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich kann Steini's Zusammenfassung der Veranstaltung nur bepflichten. Kompakt, interessant und sehr empfehlenswert!

    Sehr interessant war übrigens auch die Rückfahrt auf der "normale" Vereinsmitglieder plötzlich zu Fischereibiologen mit den wildesten Ideen wurden.

    Ich verlinke hier mal die erwähnte Hege Software.Man muss dazu aber sagen, dass die innerhalb des Programms errechneten Zahlen und Modelle keinesfalls 1:1 auf reale Gewässer umgemünzt werden dürfen. Die Software ist mehr eine weitere Möglichkeit eigene Ideen im Besatzmanagment zu kontrollieren. Weiterhin muss gesagt werden, dass alle Berechnungen als Langzeitmodell mit einer Laufzeit von 5-10 Jahren zu sehen sind.

    http://besatz-fisch.de/content/view/92/89/lang,german/

    Über den ?-Button innerhalb des Programms erhält man übrigens Zugriff auf das 180 seitige Skript, welches jeder Teilnehmer vor Veranstaltungsgbeginn als Handreichung erhielt.

  6. #6
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.450

    AW: Besatzfisch, veranstaltet einige regionale Vortragstage.

    Schön, dass es Dir auch so zugesagt hat und Du das auch noch einmal beschrieben hast.
    Die verteilten Kalender für 2017 finde ich aber auch prima.

    Ach ja,
    das Bild ist hier ein Versehen.
    Das war eigentlich so, das ich gedacht hatte es in den Internen Bereich eingestellt zu haben.
    Nun gut, vielleicht hilft es ja Einigen zu zeigen das Zander nicht unbedingt nur kleine Fische fressen.
    Schon Kleinere putzen auch Speiseforellen weg.
    Gruß Steini

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •