Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Rückenschwimmer, gemeiner (Notonecta glauca)

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.138

    Rückenschwimmer, gemeiner (Notonecta glauca)

    Gemeiner Rückenschwimmer

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	GW-Treffen-12.06.11-(Georg)-129.jpg
Hits:	2744
Größe:	54,6 KB
ID:	1845

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rückenschwimmer 2.jpg
Hits:	2187
Größe:	91,4 KB
ID:	640Systematik:

    Klasse: Insekten (Insecta)
    Ordnung: Schnabelkerfe (Hemiptera)
    Unterordnung: Wanzen (Heteroptera)
    Teilordnung: Wasserwanzen (Nepomorpha)
    Familie: Rückenschwimmer

    Fundort: Brandenburg, Gartenteich

    Beschreibung: Die in kleinen Tümpeln, Teichen und an Seeufern vorkommende Wasserwanze besitzt auch den deutschen Namen "Wasserbiene", da ihre Stiche sehr schmerzhaft sind. Sie schwimmt aufgrund eines Luftvorrates am Bauch in der Regel in Rückenlage, da sie mit der Hinterleibsspitze zur Atmung aus dem Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rückenschwimmer 3.jpg
Hits:	2754
Größe:	95,9 KB
ID:	642Wasser ragt. Der Rückenschwimmer kann aber auch relativ gut fliegen.

    Rückenschwimmer erreichen Körperlängen von etwa 13,5 bis 18 Millimeter. Die Körperoberseite ist bootsförmig gewölbt. Die Bauchseite ist stets abgeflacht. Der Kopf ist breit und trägt auffallend große Augen. Die kurzen Fühler der Rückenschwimmer liegen an der Unterseite des Kopfes und ruhen auf einer Luftblase. Das letzte Beinpaar dient als Ruderbeine zur Fortbewegung im Wasser. Die Flügel sind trotz ihrer aquatischen Lebensweise sehr kräftig und vollständig ausgebildet. Der Saugrüssel ist kurz und stark ausgebildet, der Stich gilt als schmerzhaft, obgleich ich noch keinen getroffen habe, der gestochen worden ist, Steinbeißer bestätigt aber diese "Verteidigungsmöglichkeit."
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rückenschwimmer 4.jpg
Hits:	2210
Größe:	95,3 KB
ID:	641

    Diese Wasserwanze verharrt in Rückenlage an der Wasseroberfläche und wartet auf Beute, die sie mit den vorderen Beinpaaren blitzartig packt und dann mit dem Saugrüssel aussaugt. Zur bevorzugten Beute des Rückenschwimmers gehören neben Kaulquappen kleine Fische und ins Wasser gefallene Insekten, in Mangelzeiten schrecken sie aber auch vor Kanibalismus nicht zurück.

    Die Paarungszeit dieser Wasserwanze setzt in der Regel ab Ende März ein, die Paarung erfolgt an der Wasseroberfläche, so das beide Tiere atmen können. Die Eiablage erfolgt in Pflanzensubstrat. Wie jede Wanze benötigt auch der Rückenschwimmer 5 Häutungen bis zurKlicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rückenschwimmer 5b.jpg
Hits:	2790
Größe:	97,1 KB
ID:	643 adulten Entwicklungsstufe.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	GW-Treffen-12.06.11-(Georg)-128.jpg
Hits:	2364
Größe:	106,0 KB
ID:	1846
    Geändert von Georg (26.01.11 um 23:06 Uhr)

  2. #2
    GW-Forum Team Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.417

    AW: Gemeiner Rückenschwimmer (Notonecta glauca)

    Georg,
    nun hast du Jemanden getroffen der das mit dem Stich bestätigen kann.
    Als Kind habe ich mit den Tieren am Wasser gespielt, bis.....
    Vaters Auspruch habe ich auch nicht wieder vergessen.

    Mit Tieren spielt man nicht, denn wie Du spürn Sie den Schmerz.

    Das Tierchen wußte sich jedenfalls zu helfen.

  3. #3
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.138

    AW: Gemeiner Rückenschwimmer (Notonecta glauca)

    Zitat Zitat von Steinbeißer Beitrag anzeigen
    ...nun hast du Jemanden getroffen der das mit dem Stich bestätigen kann.
    Ist geändert!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •