Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nitrat-Werte zu hoch?

  1. #1
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    Nitrat-Werte zu hoch?

    Ich beobachte die Nitrat-Werte in unserem Vereinsteich (< 1ha) etwas genauer, weil sie mir an manchen Stellen zu hoch erscheinen.

    Die Messreihe habe ich erst vor gut 2 Monaten angefangen. Vorher wurden nie Messwerte genommen oder dokumentiert.
    Gemessen wurde am einzigen Zulauf (Wasser aus der aus der alten Trinkwasserversorgung unseres Ortsteils).

    3 Monats-Messungen am Zulauf: knappe 30mg/l.
    3 Monats-Messungen im Teich: < 6mg/l
    heute direkt im vorgeschalteten Wasserbehälter gemessen: 80mg/l


    Ich weiß, dass die Frage etwas pauschal ist, aber was haltet ihr generell von der Höhe der Werte?
    Wenn ihr noch Zusatzinfos braucht, gehe ich noch weiter ins Detail oder schreibe einen Gewässer-Steckbrief.
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

  2. #2
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.794

    AW: Nitrat-Werte zu hoch?

    Im Teich scheint der Nitratabbau zu funktionieren. Evtl. Gewässerrandpflanzen wie Schilf/Rohr, Seerosen und Wasserpflanzen sowie Bakterien und Algen sind die Reduzierer.
    Ich kann mir denken, dass die abgestorbene Pflanzenbiomasse die Nitrate im Winter wieder freigibt und der Wert im Wasser steigt.
    August bis Oktober wirst Du immer die geringeren Werte messen.
    Gruß
    Albert

  3. #3
    Themenstarter
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Nitrat-Werte zu hoch?

    Danke. Das ist schon mal die erste Hilfe: Jahreszeit beachten.
    Werde die Messung weiter monatlich fortsetzen.


    Am liebsten wäre mir natürlich, dass man Nitrat gar nicht erst einbringt.
    Einzig ein "Klärteich" fiele mir da ein, doch der Platz dafür...

    Wenn Pflanzen, dann sind es nur die Uferpflanzen. Anderes ist nicht vorhanden. Algen dafür umso mehr.

    2 Ideen:
    - Macht es Sinn, gezielt die Uferpflanzen (mehrmals) zu schneiden, um so die Nährstoffe rauszuholen?
    - Ein Zwischenbecken mit Filtertechniken aus der Koizucht
    Geändert von Schnickes (26.10.12 um 17:46 Uhr)
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

  4. #4

    Registriert seit
    16.01.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    279

    AW: Nitrat-Werte zu hoch?

    Hallo,

    ich finde die Werte im Zulauf und im Teich nicht bedenklich. Es ist jedoch kaum möglich einen Grenzwert zu nennen. Zum Vergleich, im Trinkwasser sind bis zu 50 mg/L erlaubt.

    Nitrat ist nicht fischgiftig. Als Pflanzendünger kann Nitrat jedoch das Pflanzenwachstum im Gewässer übermäßig anregen. Wenn diese Pflanzen im Herbst verrotten wird sehr viel, oder sogar zu viel, Sauerstoff verbraucht.

    Nitrat ist ein Endprodukt einer langen chemischen Umsetzung vor organischem Material über Ammonium/Ammoniak und Nitrit zu Nitrat.

    Dies geschieht durch Bakterien unter Verbrauch von Sauerstoff.

    Nitrat selber ist aber auf diese Weise nicht weiter abbaubar. Es gibt aber bestimmte Bakterienarten die in anaeroben (sauerstofffreien) Bereichen des Gewässers Nitrate aufspalten können.

    Das meiste Nitrat wird aber von Pflanzen aufgenommen.

    Die beste und wahrscheinlich einzige Lösung, ist die Ansiedlung von möglichst schnell wachsenden Pflanzen. Mit diesen wird dann auch das Nitrat aus dem Gewässer entfernt.

    Genau so wichtig wie der Nitratgehalt ist der Gehalt an Phosphaten. Diese sind für das Pflanzenwachstum eher noch wichtiger als Nitrat.

    Bei den gemessenen Werten sehe ich aber keinen unmittelbaren Handlungsbedarf, solange keine anderen Schädigungen wie Algenblüten u.ä. beobachtet werden.

    LL

  5. #5
    Themenstarter
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Nitrat-Werte zu hoch?

    Algenblüten? HIER!
    Zu Spitzenzeiten Sichttiefe um die 30cm.

    An Pflanzen haben wir nur etwas Uferbewuchs (Rohrkolben, Sumpfschwertlilien, Seggen, etc.). Nicht mal die Seerosen haben es im Wasser überlebt.
    Meine Versuche Krauses Laichkraut anzusiedeln sind nach der ersten Algenblüte gescheitert. Vermutlich kein Licht mehr abbekommen. Anfangs sind sie sogar noch etwas gewachsen. Dabei hatte ich gelesen, dass das KL zu den Erstbesiedlern in nährstoffreichen Gewässern gehört.


    Phosphat werde ich noch mal messen. Das sah aber auch direkt am Zulauf bisher ok aus (zwischen 0,15 und 0,2).
    Geändert von Schnickes (27.10.12 um 00:08 Uhr)
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    279

    AW: Nitrat-Werte zu hoch?

    Hallo,

    wichtig ist das sogenannte Orthophosphat, es ist Wasserlöslich und steht den Pflanzen als Nahrung zur Verfügung. Andere Phosphate sind am Gewässergrund an Eisen gebunden und damit zunächst unwirksam.
    Erst bei sehr niedrigen Sauerstoffgehalten gehen sie wieder in Lösung.

    Wenn der Zulauf 0,1 - 0,2 mg/L Phosphate enthält, kann man leicht nachrechnen, was im Jahr eingetragen wird. Eine Messung zum jetzigen Zeitpunkt ist wenig aussagekräftig, da sehr viel Phosphat in den Pflanzen enthalten ist.

    Dieser Zufuhr steht eine Entnahme von annähernd Null gegenüber. Nur wenn ich Fische oder Pflanzen entnehme, erreiche ich ein Entnahme von Phosphorverbindungen und auch von Nitrat.

    Mein Rat, in den Zulauf Bachbunge ansiedeln. Die wächst wie sonst nichts und kann als Sumpfpflanze leicht immer wieder ausgedünnt werden. Ggf. ein "Sumpfbecken" vorschalten.

    LL

  7. #7
    Themenstarter
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Nitrat-Werte zu hoch?

    Phosphat im Teich: 0,18 - 0,19mg/l
    Phosphat am Zulauf: 0,13 - 0,19mg/l
    Geändert von Schnickes (28.10.12 um 10:34 Uhr)
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

  8. #8
    Themenstarter
    Avatar von Schnickes
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Nitrat-Werte zu hoch?

    Gestern haben wir unsere monatliche Messung durchgeführt.
    Phosphat im Teich: 1,212 mg/l
    Zulauf ist im Moment abgestellt

    Ein Messfehler schließe ich hier eigentlich aus. Eher sehe ich mittlerweile einen Messfehler in den vorangegangen Messungen, weil wir hier wohl einen Fehler mit den Reagenzien gemacht haben (Ampulle nicht komplett entleert).
    Geändert von Schnickes (19.11.12 um 13:11 Uhr)
    Viele Grüße,
    Niklas

    Gewässerwart Blog

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •