Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Herzstich oder Kiemenschnitt?

  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    271

    Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Hallo,
    wie töte ich einen Fisch nach neuestem Stand der Erkenntnis?
    Betäubung ist klar, aber dann?
    Wie in herkömmlichen Büchern und Prüfungen gefordert mit Herzstich? Wobei es bewiesen ist, und ich es selbst gesehen habe, das das Herz noch Minuten danach schlägt!
    Gibt es da neue Erkenntnisse?

    Ein bayerisches Ehepaar brachte eine neue (für mich) Variante ins Spiel!
    Kiemenbogenschnitt!
    Das Messer: Sichelförmig
    Der Form des Mondes angepasst, Halbmond zunehmend, der Schnitt erfolgt im Kiemenbogen!
    Vorteile: Rasches Ausbluten des Fisches, schneller Blutverlust, kürzeres Leiden, weißes Fleisch!
    Folge: Besserer Geschmack

    Es soll keiner mehr als nötig leiden!
    Meine Meinung.

    Geschmack zweitrangig!
    Erfahrungen gefragt!!!
    Rudi
    Geändert von rudi (28.04.12 um 23:52 Uhr)

  2. #2
    GW-Forum Team Avatar von Thorsten
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Raum Karlsruhe
    Beiträge
    719

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Hallo Rudi,

    also ich mache nur den Kiemenschnitt. Herzstich ist mir zu unsicher.
    Das Herz ist so klein, und der Muskel so flexibel, dass es recht schwer ist das Herz sicher zu treffen und zu durchtrennen.
    Es kann sich bei der Druckeinwirkung des Messers ja auch etwas verschieben, so dass es selbst bei einem guten Ansatz zum Herzstich am Ende nur gestreift wird.

    Der Kiemenschnitt funktioniert dagegen sehr gut.

  3. #3

    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    47

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Generell Kiemenschnitt.
    Garantiertes Ausbluten und besseres Fleisch.

  4. #4
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.160

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Ausprobiert habe ich beide Methoden, ich bevorzuge den Herzstich, mit einer spitzen Klinge, z.B. ein Filetiermesser, zwischen den Brustflossen angesetzt, schräg nach cranial , sollte nicht sofort Blut austreten, kann man noch in Richtung Kiemen weiterschneiden.
    Zitat Zitat von rudi Beitrag anzeigen
    Vorteile: Rasches Ausbluten des Fisches, schneller Blutverlust, kürzeres Leiden, weißes Fleisch!
    (...)
    Es soll keiner mehr als nötig leiden!
    So sehe ich das auch.
    Der Kiemenschnitt bringt kein schnelleren Exitus, im Gegenteil, nicht umsonst ist das Schächten so umstritten.
    Zitat Zitat von rudi Beitrag anzeigen
    Wobei es bewiesen ist, und ich es selbst gesehen habe, das das Herz noch Minuten danach schlägt!
    Und die Herzkontraktion hällt beim Ausbluten per Kiemenschnitt noch länger an als bei der direkten Zerstörung des Muskels durch Zerschneiden/Zerstechen, bei dem der Fisch ebenso ausblutet.

    Einen Qualitätsunterschied des Filets habe ich übrigens nicht feststellen können, Fische vom Berufsfischer werden weder gestochen noch geschnitten und das Fleisch sieht auch nicht schlechter aus.

  5. #5
    GW-Forum Team Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.352

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Meine Meinung geht mir der von Georg konform.

    Setze den Herzstich, seit ich angel. Beobachte beim Stich den Blutfluss. Kommt keiner, steche ich ein weiteres Mal zu. Da das Tier betäubt ist, dürfte ihm der zweite Stich soviel berühren, wie der erste. Habe selten einen dritten Anlauf benötigt.

    Zu geschmacklichen Unterschieden kann ich wenig sagen, da ich nur die eine Methode anwende. Denke aber, dass das Habitat und der Drillstress ebenso Faktoren sein können, die sich auf den Geschmack auswirken.

    Meine Zunge ist wohl auch zu banal rezeptorengesteuert, um einen Unterschied wahr zu nehmen.

    Schwieriger ist es wohl bei einem sich windendem Aal. Da habe ich bis heute Probleme, wenn mal ein Tier untersucht werden muss.
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  6. #6

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    551

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Ich führe seit Jahren nur noch den Kiemenschnitt (natürlich nach betäuben) aus. Wir lehren auch nur noch den Kiemenschnitt. Herzstich ist vorbei.

    Das Herz schlägt nach dem Kiemenschnitt natürlich noch etwas weiter, aber entscheidend ist ja auch beim Fisch, dass die Blutversorgung zum Gehirn unterbrochen wird. Ich sehe zwischen einem Kiemenschnitt und einem sauberen Herzstich keinen echten Unterschied.

    Aber den Knackpunkt hat ja Rudi schon beschrieben. Herz muß man erstmal treffen und gerade ein Anfänger oder jemand der nur alle paar Jahre mal angelt wird sich da schwer tun. Kiemenschnitt ist halt Idiotensicher.

    Also KISS

  7. #7
    GW-Forum Team Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.450

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Zitat Zitat von Georg Beitrag anzeigen
    Einen Qualitätsunterschied des Filets habe ich übrigens nicht feststellen können, Fische vom Berufsfischer werden weder gestochen noch geschnitten und das Fleisch sieht auch nicht schlechter aus.
    Das ist so nicht ganz richtig.
    Viele Fischer kehlen ihre Fische.
    Dorschartige, Steinbeißer aus der Langleinenfischerei z.B, soll auch beim Thun sehr wichtig sein, möglichst einen ausgebluteten Fisch zu haben.
    Ob aber ein so oft teuerer Fisch für den deutschen Markt bestimmt ist, denke Ich nicht.
    Hier soll es billig sein, gequetschter Alsaka-Seelachs aus der Schleppnetzfischerei eben.

    @ Aber wir haben da ja einen Fachmann, der das sicher genauer kennt.

    Ich halte das so oder so, mache aber immer auch einen Herzstich um keinen Streit zu bekommen.
    Beim Hecht fließt auch viel Blut ab, wenn er zusätzlich durch die Seitenlinie/Wirbelsäule am Schwanz gestochen wird.
    Beim Aal, steche ich durch Herz und Wirbelsäule.
    Besser ist sicherlich den Aal einschließlich des Herzens auszunehmen, aber auch dann wird er oft erst ruhig wenn die Wirbelsäule durchtrennt ist.
    (ist klar, vorher wird der Fisch natürlich betäubt)
    Gruß Steini

  8. #8
    GW-Forum Team Avatar von Thomas
    Registriert seit
    22.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.273

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Sehe ich auch so.

    Der Qualitätsunterschied mit/ohne Kiemenschnitt ist klar erkennbar, nur 'mit' gibt es nach dem Verarbeiten richtig weißes Filet, ansonsten bleiben immer Rückstände in Blutgefäßen.
    Klar, an denen kann man sich stören, muss man aber nicht.

    Für Barsche und Dorsche gibt es Methoden, die wesentlich besser als die vorgenannten sind.

    Barsch: Finger in's Maul stecken, kräftig nach dorsal drücken, bis es zweimal vernehmlich knackt (der sichere Rückgratbruch). Habe ich auch schon mal in einem Kaufhaus gesehen, die lebende Spiegler gehandelt haben.
    Das dürfte bei etlichen Fischarten funktionieren, da gibt es nicht einmal mehr finale Muskelkontraktionen.

    Dorsche: mit einem Knüppel kräftig auf den Endausläufer des Mauls schlagen. Dann läuft ein Zucken nach hinten bis zur Schwanzspitze und der Fisch ist sicher tot.
    Schätze mal, dass da ziemlich frontal ein Nervenplexus liegt, der diesen On/Off-Schalter hergibt. Habe zumindest nicht schlecht gestaunt, als mir diese Methode mal von einem Angelkumpel auf einem Kutter vorgeführt wurde.

    Beide Methoden sind allemal besser, als das Herz zu verfehlen oder über den alleinigen Kiemenschnitt den Eintritt des Todes noch zu verzögern. Georg hat ja berechtigt auf das Schächten und dessen schlechten Ruf hingewiesen.

    Kiemenschnitte habe ich persönlich bisher auch nur bei Meeresfischen durchgeführt, bei Süßwasserfischen noch nicht.
    ~~~

    Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
    (Aphorismus von G.C. Lichtenberg)


    Gruß, Thomas

  9. #9
    GW-Forum Team Avatar von Thorsten
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Raum Karlsruhe
    Beiträge
    719

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Beim Schächten ist das Schaf aber nicht betäubt, der Fisch dagegen schon. Daher sehe ich für den Fisch keinen Unterschied zwischen dem Kiemenschnitt und dem Herzstich. (wenn beide korrekt ausgeführt wurden)

  10. #10
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.711

    AW: Herzstich oder Kiemenschnitt?

    Man sollte nicht die Hochsee- oder Küstenfischer als Beispiel nehmen.
    Hering, Scholle, Thun und Rotbarsch ersticken, egal ob mit Langleine oder Netz gefangen.

    Dorsche: mit einem Knüppel kräftig auf den Endausläufer des Mauls schlagen. Dann läuft ein Zucken nach hinten bis zur Schwanzspitze und der Fisch ist sicher tot.
    Schätze mal, dass da ziemlich frontal ein Nervenplexus liegt, der diesen On/Off-Schalter hergibt. Habe zumindest nicht schlecht gestaunt, als mir diese Methode mal von einem Angelkumpel auf einem Kutter vorgeführt wurde.
    Betäubt ohne wieder zu erwachen. Die Norweger-Fischer machen das vorzugsweise. Und der Kehlschnitt sofort darauf.

    Bei dem Ausbluten und der Qualität des Fleisches ist es so, das die Versorgungsflüssigkeit Blut nur bei drücken des Fischkörpers in die Filets gelangt. Blutige Stellen im Filet, zum Beispiel beim Thun mit der Ringwade gefangen, ergibt dunkelrotes Fleisch und geht in die Konservenindustrie. Auf den Malediven habe ich von heimischen Fischern gefangenen Thun verspeist und das Fleisch war hell und 1A in der Qualität. Nur, es wurden die blanken Haken ohne Widerhaken in den Schwarm geworfen und die Fische verendeten im Boot. Kein Messer beendete das letzte Stück Leben.

    Wichtiger ist die Lymphflüssigkeit, welche Zellabbauprodukte in die Venen führen, welche danach von den inneren Organen gefiltert werden. Deshalb sollte man auch vor der Schwanzflosse einen Stich machen.
    Gruß
    Albert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •