Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Barschbesatz - sinnvoll?

  1. #1

    Registriert seit
    21.03.2012
    Beiträge
    30

    Barschbesatz - sinnvoll?

    Hallo,
    ich versuche mir gerade auf Grundlage der Unterlagen meiner Vorgänger einen Überblick über den Besatz der letzten Jahre zu beschaffen.
    Für den Besatz diesen Jahres hat mein Vorgänger einen Besatz mit Barschen vorgesehen, da wir viele Barsche der Größe 5-10 cm im See haben. Ziel sollte es sein wieder einen Bestand zu schaffen, der auch für die Angler interessant ist. Allerdings bin ich nicht überzeugt von diesem Besatz. Die Barsche, die sich jetzt schon im See befinden sind ja nicht umsonst so klein geblieben. Leider ist es jetzt so, dass die Mitglieder schon mitbekommen haben, dass Barsche besetzt werden sollten und drängen darauf, dass auch möglichst schnell besetzt wird.
    Welche Argumente gegen einen Baschbesatz würdet ihr anbringen? Oder bin ich vielleicht total auf dem Holzweg und ein Barschbesatz würde den erwünschten Erfolg bringen.

    Grüße

    Franzi

  2. #2

    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    Argument 1: Wenn der Bestand durchweg klein ist, aber die Individuenzahl hoch, dann spricht das für Verbuttung. Ein zusätzlicher Besatz wäre also Schwachsinn und würde Wachstum nur noch weiter "bremsen".

    Argument 2: Das Wachstum von Barsche ist sehr langsam. Daher werden die Barsche von heute auf morgen zu keinen Riesen heranwachsen. Ein Barsch von 50cm ist in etwa so alt wie wir (gute 20 Jahre). Den vorhandenen Fischen also Zeit geben.

    Daraus folgt Argument 3: Durch das Wegfallen nicht zielführenden Besatzes spart ihr Geld.
    Geändert von Schnickes (12.04.12 um 12:40 Uhr)

  3. #3
    GW-Forum Team Avatar von Steini
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.450

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    Nein Du bist nicht auf dem Holzweg.
    Barsche verbutten nicht wegen der Anlagen, wenn sie klein bleiben reicht das Futter eben nicht um zu wachsen.
    Meist sind dann aber immer auch einige Barsche vorhanden die sich von Ihren kleineren Artgenossen ernähren.
    Also, bloß keine weiteren Barsche einsetzen, die würden da stumpf verhungern.
    Zander oder Hechte würden die Barsche ausdünnen.

    Besser als Barsche wären dann schon die Forellen, die sind deutlich billiger.
    Beides ist für das Gewässer sinnfrei, aber ich halte den Schaden durch die Forellen für geringer.
    Gruß Steini

  4. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.03.2012
    Beiträge
    30

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    Vielen Dank an euch beide. Mit diesen Argumenten kann ich doch schon etwas anfangen und hoffentlich auch den letzten davon überzeugen, dass wir besser auf diesen Besatz verzichten.

    Grüße

  5. #5

    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    551

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    Au Weia,

    die Diskussion hatten wir auch erst mal wieder. Es kam von einem Mitglied der Vorschlag "frohwüchsigere Barsche" einzusetzten, weil unsere meistens so klein sind. Das kommt wohl in vielen Vereinen regelmäßig aufs Tablett. Wenn Barsche drin sind und sich vermehren kannst du jeden weiteren Besatz vergessen. Wenn du den Besatz nun partout nicht verhindern kannst wird sich der Schaden auch in Grenzen halten. So oder so, Sinnlos ist der Besatz in jedem Fall.

    Interessanter ist die Frage ob du einfach viele Barsche drin hast die halt noch 10 Jahre brauchen um auf Größe zu kommen, oder ob du einen verbutteten Bestand hast, sprich die kleinen wachsen nicht mehr weiter. Wenn der Bestand wirklich verbuttet ist dann hilft nur eine Reduzierung der Barschbestände. Die einfachste Methode die mir dazu einfällt währe das Anbieten von Laichnestern die dann vor dem Schlüpfen entnommen werden. Alternativ natürlich starkes Befischen der Barsche mit Netzen.
    Mit solchen Brachialmethoden würde ich aber auf jeden Fall warten. Erstmal die Lage klären.

    Erster Punkt währe mal, ob überhaupt die letzten Jahre noch große Barsche gefangen wurden. Zweitens würde ich dann mal bei einigen Barschen Altersbestimmungen vornehmen.

    Petri
    Toni

  6. #6
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.711

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    da wir viele Barsche der Größe 5-10 cm im See haben
    Locker geschrieben hast Du die jedes Jahr drin. Flussbarsch zu besetzen wäre sinnfrei. Die kleinen werden für die anderen Arten der Zönose als Nahrung benötigt.

    Wenn Raubfische fehlen, wäre das eine Ursache. Selbst Großbarsche sind nicht alle und immer Fischfresser. Wenn es reichlich Großinsektenlarven im Gewässer gibt.
    Wie Toni schreibt, erst mal die Lage klären.
    Die Wurm- und Kunstköderfraktion erst mal verhören.
    Gruß
    Albert

  7. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.03.2012
    Beiträge
    30

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    Danke für eure Antworten. Werde mich intensiver unter den Anglern umhören.
    Welche Gerätschaften benötige ich um das Alter von Fischen bestimmen zu können. Das die Ringe ähnlich wie bei Bäumen gezählt werden weiß ich. Aber reicht hier eine Lupe oder sollte direkt das Mikroskop her?


    Grüße

  8. #8
    GW-Forum Team Avatar von Thorsten
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Raum Karlsruhe
    Beiträge
    719

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    Das Bestimmen anhand der Schuppen ist gar nicht so leicht.

    Ich habe das mal bei einem Barsch 46 cm aus meinem See versucht, um für dort einen Eindruck zu bekommen. Zwischen 10 und 81 Ringen konnte man aus der Schuppe als Laie alles herauslesen. Die Otolithen des Barsches habe ich auch nach intensiver Suche nicht finden können. Daher kann ich bei Barschen nichts dazu sagen, wie gut diese auswertbar sind, ist aber allgemein auch nicht so leicht.

    Meine Barschschuppen wurden dann über einen Kollegen von einem Fischereibiologen untersucht. Der kam auf 14 +-3 Jahre.

    Falls ich die Bilder noch finde stelle ich Sie dir gerne zur Verfügung.

    @MaMa dazu hatten wir doch mal irgendwo was geschrieben?

  9. #9
    GW-Forum Team Avatar von Mattes
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    tiefster linker Niederrhein
    Beiträge
    2.352

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    Zitat Zitat von Thorsten Beitrag anzeigen

    @MaMa dazu hatten wir doch mal irgendwo was geschrieben?
    Klar haben wir. Aber Freund Schnickes hat es in seinem Blog traumhaft überarbeitet und zusammengefasst. Da darf gerne drauf verlinkt werden.


    Altersbestimmung bei Fischen - Schuppen auf der Seite "Gewässerwart Blog"
    Gruß vom Mattes

    Zuhause ist da, wo das Land platt ist, Kühe und Pappeln rumstehn, der Nebel wabbert und Diebels getrunken wird.


  10. #10

    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    315

    AW: Barschbesatz - sinnvoll?

    ...und der besagt gleich im ersten Satz:

    Schuppen eignen sich zur Altersbestimmung vor allem bei großschuppigen Fischen.

    Ich würde es mal mit den Otolithen probieren. Da hätte ich auch noch einen Bericht, mir fehlen jedoch noch die Bilder dazu.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •